Schottland 16. Tag (28. Juni)
Black Isle
Joggen in Inverness

Fahrt zur Black Isle:

Da wir ohne Frühstück gebucht hatten, fiel dies für uns zuerst aus, natürlich nicht für Emma. Ich schrieb noch meinen Reisebericht, aber dann konnte es auch schon los gehen. Wir fuhren durch Inverness und weiter in Richtung Norden zur Black Isle - Eileann Dubh. Die Insel hat die niedrigste Niederschlagsrate von Schottland und ein sehr mildes Kilma. Wir fuhren zuerst durch Avoch und Fortrose bis wir in Cromarty ankamen.

Cromarty:

Bild

Herrlich hier :-)

 

Wir parkten am Strand von Cromarty, einem kleinen, aber sehr idyllischem Küstenörtchen bei herrlichem Wetter und Sonnenschein. Wir gingen als erstes eine kleine Runde, aber wichtiger war ein Cafe, da wir ja noch kein Frühstück hatten. Wir fanden natürlich auch ein sehr gemütliches, wo wir Speck, Eier und Toastbrot bekamen. Als Nachspeise gab es noch ein leckeres Eis :-) Im Anschluß wollten wir eigentlich noch eine Küstenwanderung unternehmen, aber als wir nal kurz in die andere Richtung sahen, kam uns eine dunkelschwarze Wolke entgegen. Rechts Sonne und links alles nur Schwarz. Das Ende war nah :-) Wir gingen gleich wieder zurück, kamen aber nicht weit, da uns ein kräftiger Regenschauer aufhielt. Wir fanden Zuflucht in einer alten, leider stillgelegten Brauerei. Erst nach einer Stunde konnten wir wieder zum Auto gehen. Wir fuhren dann zum Leuchtturm und weiter nordwärts.

Zurück nach Inverness:

Über die Nordküste von der Black Isle ging es dann wieder in Richtung Inverness. Im B&B genehmigten wir uns ersteinmal eine Stunde Nachmittagsschlaf :-)

Joggen durch Inverness:

Nach dem wohltuenden Schläfchen mußten wir wieder raus. Die Sonne schien und es war einfach nur herrlich. Wir packten alles in den Babyjogger. Natürlich auch Emma :-) und ab ging es durch Inverness bis zum River Ness und immer am Fluß entlang. Es machte uns riesig Spaß. Wir besuchten noch das Inverness Castle von außen und liefen durch die Gassen.

Und Action :-)

Steakessen und Whiskyprobe:

Nach 10 km Lauf suchten wir uns ein Lokal zum Abendessen. Wir zogen uns kurz um, Deo verbringt manches Wunder und schon waren wir salonfähig :-) Wir fanden ein amerikanisches, aber gemütliches Restaurant. Wir bekamen Steak und Pizza, von der Emma auch ganz begeistert war. Die kleine Maus bekam einen Orangensaft mit Strohhalm, der ihr super schmeckte. Es dauerte nicht lange und Emma unterhielt wieder das ganze Lokal. Alle waren begeistert wenn unsere Süße sie angrinst und jodelte. Sie krabbelte von einem Tisch zum nächsten und begrüßte die Leute mit einem lauten Juchzer. Da wir jetzt schon 16 Tage in Schottland waren, mußten wir natürlich auch mal einen Whisky probieren. Wir entschieden uns für den 10 Years old Talisker. Naja irgenwie kriegt man das "Water of life" schon runter. Es geht doch nichts über ein gutes Bier :-) Nach dem Essen marschierten wir wieder zurück zum B&B und ließen den Abend langsam ausklingen.

Route Tag 16 (ca. 80 km)

Google