Schottland 9. Tag (21. Juni)
Inveraray Jail
Besichtigung Inveraray
Besichtigung Oban

Fahrt nach Inveraray:

Nach einem weiteren erstklassigem Frühstück verabschiedeten wir uns von Gordon, seiner Frau, den Hunden Hazel und Heidi und fuhren weiter nach Norden. Unser Ziel war das ca. 1 Stunde entferne Inveraray am Loch Fyne.

Inveraray Jail:

Natürlich besuchten wir als erstes das Inveraray Jail, das lebendige Gefängnis, eine gelungene Ausstellung über die Zustände im Srafvollzug des 19. Jahrhunderts. Wir wanderten durch den Zellentrakt und unterhielten uns mit den Wärtern und Knastbrüdern :-)

Zwei Gefangene :-)

Rundgang und Cafe Inveraray:

Nach dem Gefängnisbesuch schlenderten wir noch durch die gemütliche Stadt und genehmigten uns in einem Cafe eine Kleinigkeit. Für Emma natürlich wieder ein willkommener Spielplatz :-) Im Anschluß fuhren wir noch zum Inveraray Castle, was wir aber nur durch den Zaun bestaunten und somit unsere Reise nordwärts fortsetzten.

Fahrt nach Oban:

Auf der Fahrt nach nach Oben sahen wir eine herrliche schottische Landschaft, schottischen Regen :-) und das Kilchurn Castle.

Stadtrundgang Oban:

Die hübsche und bedeutende Hafenstadt an der Nordwestküste von Argyll, durften wir natürlich nicht auslassen. Wir parkten am Stadteingang und marschierten am Hafen entlang. Wir kauften uns ein frisches Lachsbrötchen, besuchten die Oban Distillery, gingen in ein Cafe und in die Oban Chocolate Company :-)

Fahrt bis Kinlochleven:

Nach Oban stand unser Ziel für heute auf dem Plan: Kinlochleven. Kurz nach Oban brauchte unsere Maus einen kompletten Kundendienst, sogar der Body musste gewechselt werden, was im Auto gar nicht so einfach war :-) Aber mit vereinten Kräften konnten wir das etwas "größere" Problem lösen :-) Unsere Reise führte uns am Loch Linnhe vorbei bis zum Loch Leven. Die südlichen Highlands sind ein Traum. Wir erreichten am Abend unser gebuchtes Hostel Glamping Pods. Ursprünglich wollten wir in einem Chalet bleiben, stellten aber fest das die Hüttchen zu klein für uns drei waren. Kurzerhand tauschten wir sie gegen ein Zimmer im Hostel. Am Abend aßen wir gemütlich im Zimmer das Emma von oben bis unten durch räumte :-)

Route Tag 9 (ca. 190 km)

Google