Schottland 10. Tag (22. Juni)
Morgenlauf zum Devils Staircase
Wanderung zum Devils Staircase

Morgenlauf zum Devils Staircase:

Bild

Mädels in Action :-)

 

Emma holte uns um halb 7 aus den Federn und wollte spielen. Unser Zimmer im Hostel war eine super Spielwiese für die kleine Maus. Wir skypten mit Opa und Omi, die sich sehr freuten unser Mäuschen zu sehen. Emma konnte die beiden trotz ihrer 10 Monate erkennen und jodelte in den Bildschirm :-) Nach einem kleinen Snack startete Brigitte mit Emma im Babyjogger zu einer Laufrunde in Kinlochleven und Umgebung und ich wollte rauf in die Highlands. Ich lief auf dem West Highlandway immer weiter nach oben. Zuerst auf einer Forststraße und dann ging der Weg in einen Singletrail über. Die Landschaft war atemberaubend schön. Von den Bergen blitzte teilweise noch Schnee herunter und immer wieder kam blauer Himmel durch. Je höher ich lief, desto windiger wurde es. Nach ca. 1 Stunde und fast 8 Kilometer erreichte ich die Passhöhe "Devil`s Staircase" auf 550 m, von wo ich einen herrlichen Rundumblick hatte. Ein Steinmännchen markierte den höchsten Punkt. Ich drehte dann aber wieder um und lief auf dem selben Weg zurück zu meinen Mädels, die gerade das Frühstück herrichteten :-) Nach der nötigen Dusche aßen wir gemütlich im Gemeinschaftsraum des Hostels und ich legte mich dann mit Emma ins Bett. Erst um halb 1 wurden wir beiden müden Krieger wieder wach :-)

Wanderung zum Devil`s Staircase:

Nachdem alle wieder ausgeschlafen waren und Emma ihr Mittagessen bekommen hatte, konnte die Wanderung auch beginnen. Da mir der Trail am Vormittag beim Lauf so gut gefallen hatte, wollte ich den Weg und Landschaft meinen Mädels auch zeigen. Emma war in der Kraxn begeistert und jodelte mir ins Ohr. Nach ca. 1 Stunde Wanderung hatte die kleine Maus wieder Hunger und wollte sich bewegen. Da konnten wir natürlich Abhilfe schaffen. Leider fielen während der Pause die Midges wieder über uns her. Aber ich gab mein bestes und tötete eine nach der anderen. Nur ein toter Midges ist ein guter Midges :-)

Bis zur Passhöhe:

Und wieder konnte es weiter gehen. Emma schlief in der Kraxn schon nach ein paar Metern ein, wurde aber am höchsten Punkt unserer Wanderung wieder wach. Wir hatten einen herrlichen Blick auf den Devil`s Staircase direkt vor uns, auf das Blackwater Reservoir und die Ben Nevis Flanke. Die Sonne schien herrlich, aber wir entschieden uns zur Umkehr, da es doch schon ziemlich spät war. Auf dem gleichen Weg wanderten wir wieder zurück. Eine Krabbelpause für Emma legten wir unterwegs natürlich auch noch ein. Auch ihr Fläschchen bekam die kleine Maus.

Am Abend:

Um 18 Uhr erreichten wir wieder unser Hostel. Zuerst kauften wir ein und dann testete ich unseren Gaskocher vor dem Hostel. Test bestanden, nachdem ich 20 Zündhölzer verbraucht hatte, bis ich das Ding zum Laufen gebracht hatte. Die Nudeln schmeckten fabelhaft und unsere strenge Testerin befand das 5 Sterne Gericht als äußerst gelungen :-) Den Tag ließen wir bei Bier und Ausarbeitung der morgigen Tour auf den Ben Nevis ausklingen.

Google